Die Vorteile

Die technischen Vorteile gegenüber heute dominierenden Viertaktmotoren

  • Erhebliche Reduzierung der bewegten Motorenbauteile, Wegfall sowohl des Ventiltriebes als auch des Verteilerantriebs

  • Weniger mechanische Geräusche

  • Keine Drehzahlbegrenzung durch den Ventilmechanismus

  • Reduzierung der Motorenbauhöhe

  • Zylinderblock und Zylinderkopf zusammengegossen einteilig ausführbar

  • Reduzierung der Teile für die Gemischbildung und für die Zündeinrichtung bei Otto-Motoren

  • Halbierung der erforderlichen Einspritzdüsen und der Pumpenelemente bei Dieselmotoren

  • Reduzierung der Reibleistung durch fehlenden Ventiltrieb. Dies wird insbesondere bei geringer Last wirksam

  • Reduzierung der negativen Saugleistung bei Teillast

  • Verbesserung der Gemischaufbereitung im Teillastbetrieb durch höhere Einströmgeschwindigkeiten der Ladung in den Arbeitszylinder

  • Höhere thermischer Wirkungsgrad durch halbe Anzahl der Brennstellen

  • Höherer thermischer Wirkungsgrad durch höhere Verdichtung

  • Optimale Gestaltungsmöglichkeiten der Brennräume bezüglich dem Oberflächen- /Volumenverhältnis, der Quetschströmung im OT-Bereich durch eine kreisrunde, nicht unterbrochene Quetschfläche und der kürzeren Flammwege

  • Homogene Wandtemparaturen in den Brennäumen, da keine heißen Auslassventile vorhanden sind

  • Höhere Wärmedichte im Auslasskanal durch doppelte Zündfrequenz sorgt für eine schnellere Wirkung des Katalysators

  • Förderung der Sekundärluft für die Abgasreinigung ohne Zusatzaggregat (durch die Ladepumpe möglich)

Zur Reduzierung der Stickoxydbildung und zur Reduzierung des Teillastverbrauches können dem Arbeitszylinder gleichzeitig oder auch zeitlich versetzt Abgase und Frischgase zugeführt werden.






© 2009 www.sechstaktmotor.de | M@il me

Webdesign: www.tobe4u.de